Jens

Seit wann spielt Jens Gitarre? Auf diese Frage kommt von ihm eine klare und schlichte Antwort: „Eigentlich schon immer!" Schon mit acht Jahren kaufte er sich seine erste Gitarre im Kaufhaus KEPA in Delmenhorst. Kosteneinsatz: 8,50 DM. Schnell waren Weltmelodien wie ‚Hänschen klein' und ‚Fuchs Du hast die Gans gestohlen' kein Problem mehr. Dieses musste er sich alles selbst beibringen. Sein Vater betrachtete dies mit Argwohn, wollte er doch seinen Sohn als besten Akkordeonspieler der Welt auf den Bühnen stehen sehen. Ein paar Stunden als Zuschauer bei einem Akkordeonspieler im Bekanntenkreis brachten Jens allerdings immer weiter von diesem Instrument weg und wieder hin zur Gitarre. Ein befreundeter Gitarrist aus der Nachbarschaft brachte ihm dann die ersten Akkorde bei und es kam wie es kommen musste: Deep Purple's ‚Smoke On The Water' löste bei Jens den Wunsch aus, auf der Bühne stehen zu wollen. Gesagt, getan. Der Platz, alle Bands aufzuzählen, reicht hier wohl nicht aus, aber ‚Status Zwo', DIE Status Quo - Coverband brachte ihn bis zu Live - Auftritten nach England. Und die Band ‚Flashback', aus der sich später mit ihm ‚Blofeld's Agenten' formierten, verhalf ihm zu einem Engagement auf Fuerteventura. Da der Wunsch nach handfester Rockmusik immer größer wurde, kam es dann zur Gründung von ‚Back4Attack', und der schwarze Anzug, den er bis dahin auf der Bühne trug, musste für zerrissene Jeans Platz machen.